Skip to main content

Basisseminar Geldwäschebeauftragter

Zielgruppe:

  • Schlüssel-Führungskräfte und Entscheidungsträger auf C-Level
  • Geldwäsche-Beauftragte und Compliance-Manager
  • Programm:

  • „Aufgaben des Geldwäsche-Beauftragten“ – Sichere den Ruf deines Unternehmens durch präzise Kenntnis der regulatorischen Pflichten.

  • „Neue Anforderungen an die Geldwäscheprävention“ – Integriere die neuesten rechtlichen Anforderungen, um zukunftssicher und konform zu agieren.

  • mehr erfahren

09.15 bis 17.00
Online
Online

805 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.
Zzgl. gesetzl. MwSt.

In deinem Seminar enthalten:

Die S+P Tool Box:

  • Vorträge als PDF: Für ein schnelles Nachschlagen und Auffrischen des Seminarinhalts.
  • Organisations-Handbuch Geldwäscheprävention: Das Handbuch erklärt die wichtigsten Aufgaben und Pflichten des Geldwäsche-Beauftragten detailliert und gibt praktische Anleitungen zur erfolgreichen Umsetzung.
  • Gesetzliche Grundlagen und aktuelle Gesetzesänderungen: Die Zusammenfassung der gesetzlichen Grundlagen und neuesten Gesetzesänderungen ermöglicht den Teilnehmern, die Geldwäscheprävention stets im Einklang mit den aktuellen Vorschriften zu gestalten.
  • Best Practices für die Identifizierung von Verdachtsfällen: Die bereitgestellten bewährten Methoden helfen dabei, potenzielle Verdachtsfälle von Geldwäsche zu erkennen und angemessen zu melden.

S+P Case Studies:

  • Case Study 1: Geldwäsche durch komplexe und große Transaktionen – Diese Fallstudie untersucht einen Fall, bei dem ein Netzwerk von Unternehmen und Einzelpersonen große und komplexe Transaktionen nutzt, um illegale Gelder zu waschen. Es wird gezeigt, wie verschleierte Eigentumsverhältnisse und Ketten von Transaktionen genutzt werden, um die Herkunft der Gelder zu verbergen.
  • Case Study 2: Umgang mit Politisch Exponierten Personen (PEP) – Die Teilnehmer werden durch diese Case Study befähigt, das erhöhte Risiko von Geldwäsche und Korruption im Zusammenhang mit Politisch Exponierten Personen (PEP) zu verstehen und angemessene Due-Diligence-Verfahren zu entwickeln, um Risiken zu minimieren und die Einhaltung von Geldwäschevorschriften zu gewährleisten. Dadurch werden sie zu kompetenten Experten im Umgang mit dieser besonderen Kundengruppe.

    • Case Study 3: Adverse Media, SIPs und Terrorismusfinanzierung – Diese Fallstudie befasst sich mit den Herausforderungen, die durch negative Medienberichte über Special Interest Persons (SIPs) entstehen, und wie solche Informationen genutzt werden können, um Terrorismusfinanzierung zu verhindern. Die Teilnehmer lernen, wie sie adverse media effektiv überwachen und in ihre Geldwäschepräventionsstrategien integrieren können.

    Programm

    Bist du frisch ernannter Geldwäschebeauftragter oder möchtest dein Wissen auffrischen? Als zentrale Figur im Compliance-System deines Unternehmens trägst du eine entscheidende Verantwortung: Du implementierst nicht nur Präventionsstrategien gegen Geldwäsche, sondern sorgst auch dafür, dass dein Team die gesetzlichen Bestimmungen versteht und einhält.

    Bei S+P Seminare bekommst du nicht nur eine grundlegende Einführung in deine Aufgaben, sondern wir rüsten dich auch mit dem neuesten Know-how aus, um den ständig wachsenden Anforderungen an die Geldwäscheprävention gerecht zu werden. Mit unserem Basisseminar stellst du sicher, dass dein Unternehmen den Ruf als seriöser Geschäftspartner wahrt und rechtlichen Anforderungen stets einen Schritt voraus ist.

    Sichere dir jetzt deinen Platz und werde zum Experten für Geldwäscheprävention.

    Aufgaben und Pflichten als Geldwäsche-Beauftragter

    • Mit diesen 3 Säulen beugst du Geldwäsche vor: Risikomanagement, Kundensorgfaltspflichten, Verdachtsmeldewesen 
    • Wie kann eine effektive Customer Due Diligence durchgeführt werden?
      • Identifizierung des Vertragspartners und der für ihn auftretenden Person
      • Aufbau eines Scorings für das Kundenmonitoring
    • Abklärung und Identifizierung des wirtschaftlich Berechtigten
      • Feststellung, ob es sich bei dem Vertragspartner oder wirtschaftlich Berechtigten um einen PEP handelt
      • Erkennen und Monitoring von PEPs und SIPs (Prüfung auf Sanktionen-, Finanz- und Steuerdelikte, Terror, Korruption und Interpol) 

    Dein Nutzen: Du lernst, wie du eine effektive Customer Due Diligence (CDD) durchführst, von der Identifizierung des Vertragspartners bis hin zum Monitoring von politisch exponierten Personen (PEPs), um Compliance-Risiken zu minimieren und Sanktionen zu vermeiden.

    Neue Anforderungen an die Geldwäscheprävention

    • Enhanced Due Diligence-Prüfung und Handlungsstrategien bei
      • Komplexen Transaktionen,
      • Ungewöhnlich hohen Transaktionen,
      • Transaktionen mit ungewöhnlichen Mustern,
      • Transaktionen ohne wirtschaftlichen oder rechtmäßigen Zweck
    • Risikomanagement-System nach §4 GwG:
      • Aufbau, Struktur und Inhalt einer Risikoanalyse nach § 5 GwG
      • Risikofaktoren und Risiko-Klassifizierung
    • Verdachtsmitteilungen nach §§ 43,45 GwG und Verhalten im Verdachtsfall
      • Verdachtsmomente: Verdacht auf Smurfing und Structuring
      • Tipping off-Verbot: Welche Pflichten gelten in der Praxis?

    Dein Nutzen: Du bist auf dem neuesten Stand bezüglich der Enhanced Due Diligence (EDD) und weißt, wie du dein Unternehmen bei komplexen oder ungewöhnlichen Transaktionen schützt.


    Das könnte dich interessieren…

    Basisseminar Geldwäschebeauftragter L02 -
    Basisseminar Geldwäschebeauftragter

    16.09.2024

    Details Buchen
    Online

    805 €

    Zzgl. gesetzl. MwSt.
    Know Your Customer (KYC): Kundenkenntnis und Sorgfaltspflichten L04 -
    Know Your Customer (KYC): Kundenkenntnis und Sorgfaltspflichten

    17.09.2024

    Details Buchen
    Online

    805 €

    Zzgl. gesetzl. MwSt.
    Risikoanalyse § 5 GwG L03 -
    Risikoanalyse § 5 GwG

    18.09.2024

    Details Buchen
    Online

    805 €

    Zzgl. gesetzl. MwSt.
    Sanktionen und Embargos: Compliance navigieren L18 -
    Sanktionen und Embargos: Compliance navigieren

    09.09.2024

    Details Buchen
    Online

    805 €

    Zzgl. gesetzl. MwSt.
    Update Seminar für Geldwäschebeauftragte L05 -
    Update Seminar für Geldwäschebeauftragte

    13.09.2024

    Details Buchen
    Online

    805 €

    Zzgl. gesetzl. MwSt.
    Lehrgang Geldwäsche-Beauftragter (S+P) Z03 -
    Lehrgang Geldwäsche-Beauftragter (S+P)

    16.09. - 18.09.2024

    Details Buchen
    Online

    2415 €

    Zzgl. gesetzl. MwSt.

    Basisseminar Geldwäschebeauftragter – Lerne schnell und effektiv

    Das Ziel des Seminars ist es, Geldwäschebeauftragte umfassend über ihre Aufgaben und Pflichten zu informieren und ihnen die notwendigen Werkzeuge an die Hand zu geben, um Geldwäsche effektiv vorzubeugen. Teilnehmer lernen die drei zentralen Säulen der Geldwäscheprävention: Risikomanagement, Kundensorgfaltspflichten und Verdachtsmeldewesen.

    Zudem wird vermittelt, wie eine effektive Customer Due Diligence durchgeführt wird, um Compliance-Risiken zu minimieren.

    Du lernst mit dem Seminar:

    • Aufgaben und Pflichten als Geldwäsche-Beauftragter: Risikomanagement, Kundensorgfaltspflichten und Verdachtsmeldewesen als präventive Maßnahmen.

    • Effektive Customer Due Diligence: Identifizierung des Vertragspartners, Aufbau eines Scorings für das Kundenmonitoring, und Abklärung des wirtschaftlich Berechtigten.

    • Erkennen und Monitoring von PEPs und SIPs: Prüfung auf Sanktionen-, Finanz- und Steuerdelikte, Terror, Korruption und Interpol.

    • Neue Anforderungen an die Geldwäscheprävention: Enhanced Due Diligence bei komplexen Transaktionen, ungewöhnlichen Mustern und ohne wirtschaftlichen Zweck.

    • Risikomanagement-System nach § 4 GwG: Aufbau und Struktur einer Risikoanalyse, Risikofaktoren und Klassifizierung, Verdachtsmitteilungen und Verhalten im Verdachtsfall.

    Zeig, was in dir steckt
    Erhalte dein digitales S+P Badge & Zertifikat


    Das Digitale Karriere-Zertifikat, auch bekannt als Digital Badge, ist eine moderne Form der Zertifizierung, die dir digital verliehen wird.

    Mit diesem Badge kannst du einfach und effektiv in digitalen Netzwerken, auf deinem LinkedIn-Profil oder in deinem Lebenslauf zeigen, dass du proaktiv an deiner beruflichen Entwicklung arbeitest.

    Digitales Badge und Zertifikate

    FAQ – Was muss ich wissen?

    Was genau bieten die S+P Seminare für Geldwäschebeauftragte?

    Die S+P Seminare für Geldwäschebeauftragte bieten praxisrelevante Schulungen, die auf die aktuellen gesetzlichen Anforderungen und Best Practices in der Geldwäscheprävention zugeschnitten sind. Hochqualifizierte Dozenten vermitteln Fachwissen durch interaktive Lernmethoden. Teilnehmer profitieren zudem von der Möglichkeit, sich mit anderen Fachkräften zu vernetzen und auszutauschen.

    Welche Themen werden in den S+P Seminaren für Geldwäschebeauftragte behandelt?

    Die Seminare decken die wesentlichen Aufgaben und Verantwortlichkeiten von Geldwäschebeauftragten ab, einschließlich der Identifikation und Meldung verdächtiger Aktivitäten. Weitere Themen sind die neuesten gesetzlichen Anforderungen und deren Integration in bestehende Compliance-Programme. Ein besonderer Fokus liegt auf der Durchführung von Customer Due Diligence (CDD) und der kontinuierlichen Überwachung von Geschäftsbeziehungen.

    Für wen sind die Seminare Geldwäschebeauftragter geeignet?
    • Entscheidungsträger auf C-Level: Geschäftsführer und Schlüssel-Führungskräfte, die Anti-Geldwäsche-Maßnahmen nicht nur umsetzen, sondern auch den Standard für Compliance und Integrität setzen.
    • Geldwäsche-Beauftragte und Compliance-Manager, die ihre Expertise im Bereich der Geldwäschebekämpfung vertiefen und ihre Karriere hin zum C-Level entwickeln möchten.
    Wie kann ich mich für ein S+P Seminar anmelden?

    Die Anmeldung für unsere S+P Seminare erfolgt schnell und unkompliziert über unsere Website. Dort findest du alle notwendigen Informationen und kannst direkt deinen Platz reservieren.

    Was ist die S+P Tool Box und welche Vorteile bietet sie den Teilnehmern der Seminare?

    Die S+P Tool Box ist ein umfassendes Set an praktischen Werkzeugen und Vorlagen, die speziell für die Teilnehmer unserer Seminare entwickelt wurden. Sie bietet hilfreiche Ressourcen zur Umsetzung der gelernten Techniken und unterstützt dich dabei, die Seminarkenntnisse direkt in deinem Unternehmen anzuwenden.


    Wie kann man verdächtige Aktivitäten effektiv identifizieren und melden?

    Im Basisseminar „Aufgaben des Geldwäsche-Beauftragten“ lernen die Teilnehmer, wie sie verdächtige Transaktionen erkennen können. Dies umfasst die Analyse von ungewöhnlichen Transaktionsmustern und die Anwendung von KYC-Prozessen. Das Seminar bietet praxisnahe Methoden zur Überwachung und zur Meldepflicht gegenüber den zuständigen Behörden. Ein besonderer Fokus liegt auf der sicheren Kommunikation und Dokumentation, um rechtlichen Anforderungen gerecht zu werden.


    Welche neuen gesetzlichen Anforderungen müssen Geldwäschebeauftragte erfüllen?

    Im Modul „Neue Anforderungen an die Geldwäscheprävention“ des Seminars wird detailliert auf die aktuellen und zukünftigen rechtlichen Anforderungen eingegangen. Teilnehmer erhalten einen Überblick über nationale und internationale Regelungen, einschließlich der neuesten Richtlinien der Financial Action Task Force (FATF). Das Seminar hilft den Teilnehmern, diese Anforderungen in ihre bestehenden Compliance-Programme zu integrieren, um sicherzustellen, dass das Unternehmen stets konform und zukunftssicher agiert.


    Was umfasst die Customer Due Diligence (CDD) Prüfung in der Praxis?

    Die Customer Due Diligence (CDD) regelt § 10 GwG. Im Basisseminar wird erklärt, wie Geldwäschebeauftragte zusammen mit dem KYC Onboarding Team vor Aufnahme einer Geschäftsbeziehung mit einem neuen Kunden die notwendigen Prüfungen durchführen. Die CDD umfasst:

    • Identifizierung des Vertragspartners und ggf. der für ihn auftretenden Person (§ 11 Abs. 4, § 12 Abs. 1 und 2 GwG)
    • Prüfung, ob der Vertragspartner für einen wirtschaftlich Berechtigten handelt und Identifizierung des wirtschaftlich Berechtigten (§ 11 Abs. 5 GwG, § 12 Abs. 3 und 4 GwG)
    • Einholung und Bewertung von Informationen über den Zweck und die Art der Geschäftsbeziehung
    • Feststellung, ob es sich um eine politisch exponierte Person handelt
    • Kontinuierliche Überwachung der Geschäftsbeziehung und der Transaktionen, um sicherzustellen, dass diese mit den vorhandenen Dokumenten und Informationen übereinstimmen
    Chaticon